Mit unseren DIY-Flaschengärten Sets kannst du deine eigene grüne
Oase gestalten und die Natur in dein Zuhause bringen. Mit unserem praktischen
DIY-Flaschengarten Sets pflanzt du, deine eigene kleine Biosphäre. Für zu Hause
oder auch als Geschenk eine gelungene Deko-Idee!

Was ist ein Flaschengarten?

Flaschengärten sind kleine Gärten aus Glas mit echten Pflanzen. Ein richtig angelegter Flaschengarten
bildet ein eigenes Ökosystem und muss nach dem Schließen nicht gepflegt werden.
Eine besondere Variante davon ist die Hermetosphäre, die unter anderem
luftdicht verschlossen wird und besonders wartungsarm ist. Einzigartige
Dekoration für Haus und Terrasse.

Wie funktioniert ein
Flaschengarten? Praktische Tipps rund ums Thema

Das Zusammenspiel von Sonnenlicht (außen) und Wasser (innen) sorgt dafür, dass sich im Glas
Nährstoffe und Gase entwickeln, die das Ökosystem am Leben erhalten.

Der Flaschengarten bietet ein feucht-tropisches Klima und kann darum besonders schöne, exotische Pflanzen beherbergen. Geeignet sind zum Beispiel Moose, Farne und diverse subtropische
und tropische Arten wie Calanthen oder andere Orchideen.

Der Wasserkreislauf spielt jedoch eine wichtige Rolle bei der Gestaltung Ihres Flaschengartens. Die
Pflanzen verdunsten Wasser durch die Blätter, und das Wasser fließt durch die
Glaswände zurück in den Boden, wo es von den Wurzeln aufgenommen wird. Beim
Anlegen eines kleinen Gartens ist die Wahl der richtigen Pflanzen und des
bestmöglichen Standorts wichtig.

Flaschengarten anlegen: Ohne Moos nichts los

Flaschengarten Moos

Das Wichtigste in Ihrem Ökosystem ist jedoch Moos. Es speichert Wasser in Flaschengärten und gibt es tagsüber wieder ab. Der Wasserhaushalt im Glas wird zusätzlich durch die Verdunstung von Wasser im Moos reguliert.

Torfmoos, Javamoos und Sternmoos eignen sich dafür am besten. Torfmoos nimmt viel Feuchtigkeit auf und schafft ein optimales Klima. Auch in der Aquakultur wird Javamoos gerne verwendet, da es sowohl auf als auch unter Wasser wächst. Sternmoos ist eigentlich gar kein Moos, sondern eine Nelkenpflanze. In Flaschengärten ist sie wegen ihrer schönen weißen Blüten zwischen Juni und August beliebt, außerdem ist sie sehr robust und pflegeleicht.

Heimische Pflanzen

Interessant ist auch die heimische Flora. So können Sie zum Beispiel Ihren eigenen Flaschengarten auf Basis unseres heimischen Waldes anlegen. In den Wäldern findet man sogar Efeu und Farne.

Wichtig ist, dass Sie auch etwas Erde aus der Umgebung mitnehmen. Dies bedeutet, dass Sie wahrscheinlich einige Samen und Lebewesen mit sich führen. Infolgedessen beginnt Ihr Biom sofort zu leben.

Tipp: Wenn Sie versehentlich Grassamen mit sich führen, können diese Ihren Flaschengarten überwuchern und Sie können für kurze Zeit nichts sehen.

Tropische Pflanzen

Tropische Pflanzen sind jedoch am besten geeignet. Sie fühlen sich übrigens besonders wohl mit feucht-warmem Klima und sind generell recht robust. Sukkulenten sind für feuchte Biome weniger geeignet, da sie an trockenes Klima gewöhnt sind und ihr Boden nicht immer feucht sein sollte.

Bromelien eignen sich hervorragend als Flaschengartenpflanzen, da sie an tropische und subtropische Regionen gewöhnt sind. Beliebt sind auch Mini-Orchideen. Es gibt überraschend viele Arten, die wunderschön blühen und ein echter Hingucker sind! Aufgrund des tropischen Klimas gedeihen sie gut in Flaschengärten.

Beliebt sind hier auch die weißblütige Aerangis citrata, Aerangis rhodostricta und die rosablütige Ascocentrum pusillum. Natürlich sind auch Farne beliebt und tolle Pflanzen für Ihren Flaschengarten. Klein bleibende Arten sind vor allem Aglamorpha heraclae mini, Aplamorphameyeniana mini , Asplenumdaucifolium und Davallia fejeensis.

Hier findest du nützliche Tipps zu deinem Flaschengarten

FAQ´s zu unseren Flaschengärten:

Stöber in Kollektionen, um dich inspirieren zu lassen